Aktuelles



Neuer Gruppenführer 🧑‍🚒🔥

Unser Kamerad Florian besuchte vor Kurzem die Staatliche Feuerwehrschule Regensburg. Er nahm am einwöchigen Lehrgang zum Gruppenführer teil.

 

Wir gratulieren zum bestandenen Lehrgang und bedanken uns für seine Bereitschaft zur Weiterbildung! Allzeit gute Entscheidungen und erfolgreiche Einsätze 💪🔥


Frohe Ostern 🐰🥚

Wir wünschen sowohl unseren Freunden aus nah und fern als auch allen Kameradinnen, Kameraden und Mitgliedern samt Familien ein schönes Osterfest.

 

Genießt die Tage mit euren Liebsten. Bleibts gsund!


Jahreshauptversammlung - traditionell am Dreikönigstag

Die Vorsitzenden Florian Fröhler und Stefan Meißner freuten sich, dass sie zur Jahreshauptversammlung Bürgermeister Richard Tischler, Mitglieder des Stadtrates, den Stadtpfarrer, die Ehrenmitglieder und die Mitglieder der Feuerwehr Pfreimd zu begrüßen. 

 

286 Mitglieder

In ihrem Bericht gaben die beiden Vorsitzenden einen Überblick über das vergangene Vereinsjahr.  Derzeit gehören 286 Mitglieder der Feuerwehr Pfreimd an. Diese gliedern sich in die aktive Mannschaft, passiven und fördernden Mitgliedern, Jugendfeuerwehr und Ehrenmitglieder. 

 

Neben diversen Gründungsjubiläen und Fahrzeugsegnungen wurden Veranstaltungen in und um Pfreimd besucht. Ebenfalls konnte das traditionelle Eixlbergfest mit der Feuerwehr Iffelsdorf am Pfingstmontag abgehalten werden. Vieles lief wieder in gewohnter Weise routiniert Hand in Hand.

 

Fröhler bedankte sich zum Ende seiner Ausführung rechtherzlich bei allen für die Unterstützung im vergangenen Vereinsjahr. Er dankte den Feuerwehrfrauen, dem Patenverein, Vorstandskollegen Stefan Meißner, den beiden Kommandanten Hannes Menzl und Philipp Auer, dem Verwaltungsrat, den Führungsdienstgraden, allen Kameradinnen und Kameraden, dem Bürgermeister Richard Tischler, dem Stadtrat sowie der Stadtverwaltung und dem Bauhof, die immer vorbildlich unterstützten!

 

1992 Stunden bei 122 Einsätzen forderten die aktive Mannschaft 

Im Moment besteht die aktive Mannschaft aus 75 Feuerwehrdienstleistende zwischen 16 und 62 Jahren. Zusätzlich unterstützen drei Kameraden mit ihrer Zweitmitgliedschaft während der Tageszeit im Einsatzgeschehen. 

Die Einsätze gliederten sich in 29 Brände, 81 technische Hilfeleistungen und 12 sonstige Einsätze auf. Die Schwerpunkte lagen in etlichen Unfällen im Baustellenbereich der A93 sowie in den Wald- und Flächenbränden in den Sommermonaten.  

 

Neben dem Einsatzdienst erweiterte die Mannschaft in knapp 2070 Stunden ihr Wissen bei Löschgruppen-, Löschzug und Fachbereichsübungen wie Atemschutz und Absturzsicherung. Mehrere Kameradinnen und Kameraden bildeten sich auch in Lehrgängen der Feuerwehrschule und des Kreisfeuerwehrverbandes weiter. Im Oktober des Jahres legten vier Gruppen zusätzlich das Leistungsabzeichen Wasser in den Stufen 1 bis 6 erfolgreich ab.

 

Alle Fahrzeuge wurden in diesem Jahr mit dem Funknavigationssystem Lardis, welches einsatzrelevante Daten sofort nach Alarm an diese übergibt, ausgerüstet. Ebenfalls wurde in einen Akku-Rettungssatz investiert.

 

Am 12. Dezember 2023 endete die europaweite Ausschreibung des TLF 3000-Staffel und die Angebotseröffnung konnte vollzogen werden. Nachdem das Ausschreibungsbüro die Unterlagen zusammengefasst hat, kann im Stadtrat die Vergabe aller drei Lose an die Lieferanten erfolgen. Die voraussichtliche Lieferzeit beträgt ca. 90 Wochen.

 

Menzl bedankte sich rechtherzlich bei den Kameradinnen und Kameraden für ihren unermüdlichen Einsatz und bei den Bürgermeistern und dem Stadtrat für ihre Unterstützung.

 

Jugendarbeit der Feuerwehr – Ein Dank für zehn Jahre

 

Bevor Jugendwart Oliver Kraus mit seiner Ausführung beginnen konnte, verabschiedete und bedankte sich Kommandant Hannes Menzl bei Oliver und Max für ihre langjährige Tätigkeit in der Jugendarbeit. Die Jugendgruppe überreichte im Anschluss ein kleines Abschiedsgeschenk als Dank. 

 

Die 14 Jugendfeuerwehrler im Alter zwischen 12 und 17 Jahren leisteten bei 37 Übungen, welche im 14-tägigen Rhythmus stattfinden, 803,0 Stunden. Neben den Übungen nahm die Jugendfeuerwehr auch wieder an Abnahmen wie die Bayerische Jugendleistungsspange, die Jugendflammen und die diversen Wissenstests teil. All diese Prüfungen konnten mit Bravour von den jeweiligen Kameradinnen und Kameraden bestanden werden. Neben Abnahmen und Übungen sammelten die Jugendgruppen der Wasserwacht und Feuerwehr wieder die Christbäume im Stadtgebiet ein. 

 

"Ich muss hier ein Lob an unsere Jugend richten - für das Engagement, das Interesse und die Zeit, die ihr für den Dienst am Nächsten mitbringt. Das ist in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr", so Kraus zum Ende seiner Ausführung und bedankte sich bei allen Spendern, Unterstützern und Kameraden der Jugendfeuerwehr Pfreimd. Er wünschte seinem Nachfolger immer ein glückliches Händchen bei der nicht einfachen Aufgabe und viel Spaß mit der Truppe!

 

Sanierung am Standort

„Auf die Feuerwehr ist immer Verlass“, begann 1. Bürgermeister Richard Tischler seine Ausführungen. Zum Thema Gerätehaus erwähnte er, dass ein Neubau nur im Gewerbegebiet möglich wäre und dies kam schon allein durch die Entfernung nicht in die nähere Betrachtung. Bei einer Alarmierung wäre der Anfahrtsweg für die Einsatzkräfte viel zu weit. Es wird die Sanierung am aktuellen Standort in das Auge gefasst und die Verwaltung wurde in der Stadtratsitzung im November 2023 beauftragt, ein Vergabeverfahren zur Erstellung einer neuen Planung durchzuführen. Tischler bedankte sich bei allen Kameraden und Kameradinnen für Ihren Dienst am Nächsten und für die gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und der Stadt in diversen Gremien.

  

Am Ende der Veranstaltung gaben die beiden Vorstände Florian Fröhler und Stefan Meißner einen Ausblick auf das Jahr 2024. Nach der Feuerwehrhymne und dem Ende der Veranstaltung folgte eine Präsentation über das vergangene Jahr.

 

Ehrungen:

10 Jahre: Langmann Josef, Sankovic Romano

30 Jahre: Beierlein Bernhard, Schreier Thomas, Kumeth Reinhold, Pirzer Ernst, Braun Rita, Zeitler Elisabeth, Lotter Inga, Vogl Hans, Pamler Markus

40 Jahre: Petraschka Siegfried, Mirwald Heribert, Ponnath Günther, Hösl Marianne

 

Beförderungen zum:

Feuerwehrmann /-frau: Andrea Fraundorfer, Julia Betz, Nina Hüther, Matthias Burkhard, Fabian Stahl, Jannik Schammer, Fabrizio Santoro

Oberfeuerwehrmann: Max Dirschwigl, Alexander Gerber, Tobias Hösl, Christoph Demleitner

Oberlöschmeister: Markus Zwack

Hauptlöschmeister: Philipp Auer

Brandmeister: Hannes Menzl

 


Christbaumsammelaktion 2024🎄💨

Während viele noch einen Christbaum besorgen, bieten wir bereits die Gelegenheit zur Entsorgung im neuen Jahr. Wir können wieder zusammen mit der Jugendgruppe der Wasserwacht die Sammelaktion am 13. Januar 2024 für das Stadtgebiet Pfreimd und die Ortsteile Iffelsdorf und Untersteinbach anbieten.

 

Die Marken können für einen Stückpreis von 3,00€ bereits in den bekannten Stellen bezogen werden. Der Erlös geht an beide Jugendgruppen. 

 

Nähere Informationen gibt's hier →

Wasserwacht Pfreimd 


Aufstellen Christbaum 🎄 & Absägen Kirwabaum

Wie die vergangenen Jahre halfen wir zusammen mit dem OWV und dem örtlichen Bauunternehmen Hösl beim Aufstellen des Christbaums am Marktplatz. Wir sägten diesen, sicherten den Transport Richtung Stadtmitte ab und fixierten den wunderschönen Baum an seinem Platz. Am nächsten Tag schmückten mehrere Helfer aus verschiedenen Vereinen diesen.

Wir freuen uns darüber, dass die Vereine gemeinsam einen Beitrag zu der weihnachtlichen Stimmung im Ort leisten konnten und wünschen jedem eine schöne Vorweihnachtszeit.

 

Sobald der Christbaum aufgestellt und geschmückt ist, wird auf der anderen Straßenseite zusammen mit dem Kirwaverein der Kirwabaum entfernt. Auch hier verlief entgegen dem Spruch von Max Grünzinger "D'Erfahrung is no niad a so doa" die Zusammenarbeit wieder reibungslos und der Kirwabaum konnte von seinem neuen Besitzer in Stücken abtransportiert werden.

 

Kirwaverein Pfreimd e.V.

Emmausklause Eixlberg


Abnahme LAZ Wasser

Die jährliche Prüfung eines Leistungsabzeichens stand wieder an. In diesem Jahr stellten sich vier Gruppen in den vergangenen Wochen dem Leistungsabzeichen "Die Gruppe im Löscheinsatz" in der Variante III.

 

Spoiler-Alarm: Alle Gruppen legten diese mit Erfolg ab!

 

Nachdem die Teilnehmer ihre Knoten und Stiche und je nach Stufe und ausgeloster Funktion eine Zusatzaufgabe abgelegt haben, ging es zum Löschaufbau. Ein Zimmerbrand im Erdgeschoss ohne Menschenleben in Gefahr wird simuliert. Sowohl eine Entnahme aus dem Hydranten zur Sicherstellung der Wasserversorgung für das Löschfahrzeug als auch ein Innenangriff unter schwerem Atemschutz und ein Außenangriff zur Brandbekämpfung müssen innerhalb der vorgegebenen Zeit durchgeführt werden.

 

Bevor die Kameradinnen und Kameraden aber ihr Abzeichen entgegennehmen konnten, hallte es "VIER SAUGSCHLEICH!" über den Platz und eine Saugleitung musste noch fachmännisch gekuppelt werden.

 

Wir möchten uns bei den Prüfern, den Ausbildern und unserer Mannschaft für den reibungslosen Ablauf und die aufgebrachte Zeit bedanken. Auch ein herzliches Vergelt's Gott an die Kameraden, die uns abends mit frisch gegrillten Burgern versorgt haben.

 

Gratulation zum bestandenen Leistungsabzeichen! Wir sehen uns im nächsten Jahr, wenn es heißt "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz".


🚒 Übung Hilfeleistungskontingent Landkreis SAD🚑

Letztes Wochenende war eine angenommene Hochwasserlage im Bereich Windischeschenbach der Grund zur Verlegung des Hilfeleistungskontigent "Hochwasser-Pumpen" aus dem Landkreis Schwandorf. 

 

140 Einsatzkräfte mit rund 35 Fahrzeugen aufgeteilt in zwei Marschgruppen und Vorauskommando verlegten nach Neuhaus bei Windischeschenbach ins BayZBe, um die seit Tagen eingesetzten lokalen Kräfte auszulösen. 

 

Freiwillige Feuerwehr Nabburg e.V. 

FEUERWEHR OBERKÖBLITZ 

Feuerwehr Dürnsricht 

Feuerwehr Schwandorf 

Feuerwehr Bodenwöhr 

Freiwillige Feuerwehr Schwarzenfeld 

Feuerwehr Oberviechtach 

Feuerwehr Burglengenfeld 

Feuerwehr Pirkensee 

Feuerwehr Iffelsdorf 

@Freiwillige Feuerwehr Fronberg

Feuerwehr Wackersdorf 

Feuerwehr Neunburg v. W. 

Feuerwehr Pilsheim 

Feuerwehr Unterauerbach

Freiwillige Feuerwehr Schwarzhofen 

Freiwillige Feuerwehr Winklarn 

Feuerwehr Weihern 

UG ÖEL Landkreis Schwandorf

Johanniter Unfall Hilfe e. V. - Ortsverband Schwarzenfeld

Kreisbrandinspektion Landkreis Schwandorf 

Landkreis Schwandorf 

Bayerisches Zentrum für besondere Einsatzlagen



50 Jahre Notruf!

Wer im Notfall die 110 oder die 112 wählt, erhält Hilfe – seit genau 50 Jahren überall in Deutschland.

 

Bild & Text: Bundesregierung (Facebook)


Deutscher Jugendfeuerwehrtag 2023 in Burglengenfeld

Vom 01. bis zum 03. September 2023 findet der Deutsche Jugendfeuerwehrtag in Burglengenfeld statt.

 

Weitere Informationen finden Sie unter

 

https://jugendfeuerwehr.de/aktionen-events/djf-tag-2023



Inklusions-Oldtimertreffen des VdK-Pfreimd

Am Samstag veranstaltete der VdK Pfreimd ein Oldtimertreffen auf dem Marktplatz. Neben einigen tollen Fahrzeugen konnten die Besucherinnen und Besucher auch ein Auge auf unseren wunderschönen Schatz werfen 🚒

 

Wir bedanken uns bei den Organisatoren für die schöne Veranstaltung.

 


Spendenübergabe Paulus_Pop_Musical

Im Mai diesen Jahres erlebte die Stadt mit dem @paulus_pop_musical ein musikalisches Erlebnis. 🎶

 

Der Gewinn aus dieser Veranstaltung wurde durch Organisator und Komponist Dominik Pflaum an mehrere Vereine und Institutionen gespendet. 

 

Stellvertend für die Feuerwehr übernahmen 1. Kommandant Hannes Menzl und Vorsitzender Stefan Meißner die Spende.

Lieber Dominik, wir bedanken uns recht herzlich dafür. ❤️


150 Jahre FF Stein

Für die Feuerwehren der Stadt Pfreimd steht am Wochenende nach Pfingsten ein besonderes Event auf dem Plan: Die Kameradinnen und Kameraden unserer Ortsteilwehr aus Stein feiern ihr 150-jähriges Jubiläum. 🔥

 

Wir freuen uns schon darauf mit der Jubelwehr und all den anderen Wehren und Vereinen aus Nah und Fern gemeinsam zu feiern. Auf ein erfolgreiches und unvergessliches Fest.. ❤️

 

Weitere Infos zum Fest gibt's unter https://ff-stein-pfreimd.de/


Traditionelles Eixlbergfest 2023

Die Feuerwehren Pfreimd und Iffelsdorf laden zum traditionellen Eixlbergfest ein.

 

Wann? Pfingstmontag, 29. Mai 2023

09:30 Uhr Gottesdienst

10:30 Uhr Frühschoppen

ab 11:00 Uhr Kinderbelustigung mit der Sumsi-Hüpfburg

12:00 Uhr Mittagessen (Schweinebraten mit Knödel)

 

Bereits seit dem Jahr 1974 veranstalten die beiden Vereine jedes Jahr am Pfingstmontag das Eixlbergfest.

Gönnen Sie sich ein Stück Natur mit einem Festbier vom Faß, leckeren Grillspezialitäten, Käse & Brezen sowie Kaffee & Kuchen.

 

Der Umwelt zuliebe setzen wir einen Pendelbus mit mehreren Haltestellen und diversen Abfahrtszeiten ein.

Haltestelle 1: Großparkplatz bei der Firma Gerresheimer (ausgeschilderter Bereich)

Haltestelle 2: Praxis Dr. Bock (Sudetenstraße)

Haltestelle 3: Untersteinbach gegenüber vom Bahnhof

Zeiten: 08:45, 11:30, 13:30, 14:15, 15:00, 16:00 und 16:45

 

Eine Zufahrt mit dem eigenen PKW ist am Pfingstmontag nur über Untersteinbach möglich! Hier wird wie gewohnt eine Einbahnstraße eingerichtet.

 

Die direkte Strecke von der Iffelsdorfer Seite des Berges in die Stadt Pfreimd ist aufgrund Bauarbeiten an der Naab-Brücke nicht möglich! Wir weisen daraufhin bitte die offiziell ausgeschilderte Umleitungsstrecke Saltendorf & Wernberg zu nutzen!

 

Wir würden uns freuen Sie als Besucherinnen und Besucher begrüßen zu dürfen! ❤


Zwischenprüfung der Modularen Truppausbildung (MTA)

Der erste Schritt ist gemacht: Erfolgreiche Abnahme der Zwischenprüfung der Modularen Truppausbildung (MTA). 🧑‍🚒🔥🎉

 

Drei Quereinsteigerinnen und vier Jugendhelfer waren zur Prüfung im Feuerwehrhaus Weihern angetreten. Nachdem ein schriftlicher Test abgelegt wurde, ging es zur Auslosung von drei praktischen Aufgaben. Neben der Erläuterung eines Löschfahrzeuges, die Erklärung eines Strahlrohres oder eines Feuerlöscher standen auch das Anlegen des Rettungsknoten, das Anschlagen von Gerätschaften mittels Leinen oder die Inbetriebnahme des Hydranten zur Wahl.

 

Am Ende konnten die Prüfer allen Kameradinnen und Kameraden aus den Feuerwehren Pfreimd, Iffelsdorf, Stein und Weihern zur bestandenen Prüfung gratulieren. Ein Dank gilt nicht nur KBM Josefine Duscher samt Ausbilderteam für Durchführung und Organisation sondern auch KBM Günther Ponnath, der die Abnahme der Prüfung leitete.

 

Feuerwehr Weihern 

Feuerwehr Iffelsdorf 

Kreisbrandinspektion Landkreis Schwandorf 


Frohe Ostern 🐰🥚

Wir wünschen sowohl unseren Freunden aus nah und fern als auch allen Kameradinnen, Kameraden und Mitgliedern samt Familien ein schönes Osterfest.

Genießt die Tage mit euren Liebsten. Bleibts gsund!


Dieses Wochenende fand in Nabburg die 17. Abnahme des Atemschutzleistungsbewerbes der Oberpfalz statt. 

Ziel und Zweck des ASLB ist die bei der Ausbildung erworbenen Kenntnisse zu vertiefen und in Erinnerung zu behalten. Der Atemschutzleistungsbewerb ist als Ausbildung anzusehen und soll mithelfen, die im Einsatz gestellten Aufgaben sicher und unfallfrei zu erfüllen.

 

Als Trupp müssen sich zwei Kameraden den fünf Aufgaben stellen. Um dieses Abzeichen tragen zu dürfen, müssen fünf Stationen erfolgreich in einem vorgegebenen Zeit- und Fehlerrahmen absolviert werden. Unter den strengen Augen der Schiedsrichter muss jeder Trupp die gestellte Aufgabe meistern. Diese beinhalten vom richtigen Aufnehmen und Ablegen der Ausrüstung über Personenrettung und Brandbekämpfung  auch einen schriftlichen Teil. 

 

Aus Pfreimd nahmen acht Kameraden mit Erfolg am ASLB teil und konnten am Ende des Tages ihr Abzeichen entgegennehmen. Wir gratulieren zur bestandenen Abnahme und sagen sowohl Danke an den Bezirksfeuerwehrverband und der Freiwillige Feuerwehr Nabburg e.V. für die Ausrichtung als auch Danke an die Kameraden für die Bereitschaft und die investierte Freizeit. Macht weiter so 🔥❤️


11.02.  - Europäische Tag des Notrufs

Am heutigen Tag, den 11. Februar, ist der Europäische Tag des Notrufs.

Seit Dezember 2008 sind die Notrufdienste aus allen Fest- und Mobilfunknetzen überall in der Europäischen Union gebührenfrei unter der einheitlichen Notrufnummer 112 erreichbar.

 

Obwohl in Deutschland die 112 als nationale Rufnummer gut bekannt ist, wissen viele nicht, dass diese Notrufnummer auch in allen anderen Mitgliedstaaten der EU angerufen werden kann.

Wissen, das im Notfall helfen kann...



Jahreshauptversammlung wieder in gewohnter Räumlichkeit

Die Vorsitzenden Florian Fröhler und Stefan Meißner freuten sich, dass sie zur Jahreshauptversammlung Bürgermeister Richard Tischler, Mitglieder des Stadtrates, den Stadtpfarrer, die Ehrenmitglieder und die Mitglieder der Feuerwehr Pfreimd begrüßen können. Die Veranstaltung konnte endlich wieder traditionell im Floriansaal des Feuerwehrgerätehauses stattfinden. 

 

284 Mitglieder

In ihrem Bericht gaben die beiden Vorsitzenden einen Überblick über das vergangene Vereinsjahr.  Derzeit gehören 284 Mitglieder der Feuerwehr Pfreimd an. Diese gliedern sich in 73 Aktive, 39 Passive, 10 Jugendliche, 159 Fördermitglieder sowie drei Ehrenmitglieder. Seit dem Frühjahr 2022 war es wieder möglich, das Vereinsleben hoch zu fahren und somit war das Jahr im Vergleich zu den vergangenen wieder geprägt von großen und kleinen Veranstaltungen.

Neben diversen Gründungsjubiläen und Fahrzeugsegnungen wurden Veranstaltungen in und um Pfreimd besucht. Ebenfalls konnte nach zweijähriger Pause das traditionelle Eixlbergfest mit der Feuerwehr Iffelsdorf am Pfingstmontag abgehalten werden. Bei Veranstaltungen im Rahmen der 650 Jahrfeier der Stadt Pfreimd beteiligte sich die Wehr an der Kinder-Stadtrallye im Juli und am Tag der offenen Tür rund um das Rathaus im September mit Vorführungen und Betrieb der Verpflegungsstation. Vieles lief wieder in gewohnter Weise routiniert Hand in Hand.

 

Fröhler bedankte sich zum Ende seiner Ausführung rechtherzlich bei allen für die Unterstützung im vergangenen Vereinsjahr. Er dankte den Feuerwehrfrauen, dem Patenverein, Vorstandskollegen Stefan Meißner, den beiden Kommandanten Hannes Menzl und Philipp Auer, dem Verwaltungsrat, den Führungsdienstgraden, allen Kameradinnen und Kameraden, dem Bürgermeister Richard Tischler, dem Stadtrat sowie der Stadtverwaltung und dem Bauhof, die immer vorbildlich unterstützten!

 

103 Einsätze forderten die aktive Mannschaft

Im Moment besteht die aktive Mannschaft aus 73 Feuerwehrdienstleistende zwischen 16 und 61 Jahren. Zusätzlich unterstützen drei Kameraden mit ihrer Zweitmitgliedschaft während der Tageszeit im Einsatzgeschehen. Das Durchschnittsalter der Mannschaft liegt bei 33,41 Jahren. Die Führungsmannschaft wird aus vier Zug- und acht Gruppenführern gebildet.

In 103 Einsätzen wurden von den Aktiven 1326 Stunden ehrenamtlich ohne Beantragung von Verdienstausfällen geleistet. Die Einsätze gliederten sich in 32 Brände, 95 technische Hilfeleistungen und 12 sonstige Einsätze auf. Das Einsatzgeschehen vor allem in den witterungsbedingten heißen Wochen der Sommermonate hat gezeigt, wie wichtig eine leistungsfähige Feuerwehr ist.  

 

Neben dem Einsatzdienst erweiterte die Mannschaft in Löschgruppen-, Löschzug und Fachbereichsübungen wie Atemschutz und Absturzsicherung ihr Wissen. Mehrere Kameradinnen und Kameraden bildeten sich auch in Lehrgängen der Feuerwehrschule und des Kreisfeuerwehrverbandes weiter. Für Ausbildungen und Weiterbildungen wurden im Jahr 2210 Stunden ehrenamtlich erbracht. Im Oktober des Jahres legten drei Gruppen zusätzlich das Leistungsabzeichen Technische Hilfeleistung in den Stufen 1 bis 6 erfolgreich ab.

 

Kommandant Hannes Menzl gab auch Ausblicke über die Entwicklung aktueller Themen bekannt. Bezüglich weiteres Vorgehen „Feuerwehrhaus“ informierte er über den aktuellen Stand. Hier sind die Kostenvergleichsrechnung zwischen Neubau und Sanierung am Laufen und werden vorrausichtlich im Mai dieses Jahres abgeschlossen.

Der Ersatzbeschaffung für das LF 16/12 wurde vom Stadtrat im September zugestimmt. Durch die vorherrschende politische Entwicklung und Marktsituation ist eine Lieferzeit von gut 2,5 Jahren zu erwarten. Die Führungsmannschaft der FF führt Besichtigungen und Besprechungen durch, um das Neufahrzeug TLF3000 auf die Anforderungen der FF Pfreimd spezifizieren zu können.

 

Menzl bedankte sich rechtherzlich bei den Kameradinnen und Kameraden für ihren unermüdlichen Einsatz und bei den Bürgermeistern und dem Stadtrat für ihre Unterstützung.

  

Herausforderungen mit Erfolg gemeistert

Auch in der Jugendarbeit machten sich die Lockerungen im vergangenen Jahr bemerkbar. Während in den Jahren davor viel Zeit in Hybrid-Ausbildungen online investiert wurde, konnte die Jugendgruppe im Jahr 2022 ebenfalls ihren Übungsdienst wieder im Feuerwehrhaus starten.

Die 14 Burschen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren leisteten bei 37 Übungen, welche im 14-tägigen Rhythmus stattfinden, 424,5 Stunden. Neben den Übungen nahm die Jugendfeuerwehr auch wieder an Abnahmen wie die Bayerische Jugendleistungsspange, die Jugendflammen und die diversen Wissenstests teil. All diese Prüfungen konnten nach Wiederaufnahme des aktiven Übungs- und Abnahmebetriebs mit Bravour von den jeweiligen Junghelfern bestanden werden.

 

Neben Abnahmen und Übungen beteiligte sich die Gruppe ebenfalls an dem Schlauchmarathon im Rahmen der 50 Jahrfeier des Landkreises Schwandorf. Hier galt es eine Schlauchstrecke mit einer Länge von 18km von Schwandorf nach Nabburg zu verlegen. Ebenso sammelten die Jugendgruppen der Wasserwacht und Feuerwehr wieder die Christbäume im Stadtgebiet ein. 

 

Als Fazit bleibt zu sagen, dass die Herausforderungen der letzten beiden Jahren mit Erfolg gemeistert wurden. "Ich muss hier ein Lob an unsere Jugend richten - für das Engagement, das Interesse und die Zeit, die ihr für den Dienst am Nächsten mitbringt. Das ist in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr", so Kraus zum Ende seiner Ausführung und bedankte sich bei allen Spendern, Unterstützern und Kameraden der Jugendfeuerwehr Pfreimd.

 

Neubau oder Sanierung?

1. Bürgermeister Richard Tischler erläuterte in seinem Bericht ausführlich über den Sachstand zum Gerätehaus. Das bereits gegründete Planungsteam befindet sich in der Kostenvergleichsrechnung zwischen Neubau und Sanierung. Ein Ergebnis ist in diesem Jahr noch zu erwarten. Das Gremium bestehend aus dem Bauauschuss, der Stadtverwaltung und den beiden Kommandanten sind hierzu in enger Abstimmung

Tischler bedankte sich bei allen Kameraden und Kameradinnen für Ihren Dienst am Nächsten.

  

Am Ende der Veranstaltung gaben die beiden Vorstände Florian Fröhler und Stefan Meißner einen Ausblick auf das Jahr 2023. Bevor eine Präsentation über das abgelaufene Vereinsjahr abgespielt wurde, ertönte die Feuerwehrhymne und die Veranstaltung wurde durch die Vorstände mit dem Feuerwehrgruß „Gott zur Ehr dem Nächsten zur Wehr“ beendet.  

 

Ehrungen:

10 Jahre: Demleitner Christoph, Ringlstetter Nicole, Scheinost Michael

20 Jahre: Schießl Andreas

30 Jahre: Bäumler Andreas, Graf Thomas, Sachs Michael, Wellner Manfred

40 Jahre: Demleitner Norbert, Hackenberg Thomas, Kick Georg, Prem Hans, Strehl Dieter, Zeitler Günther

50 Jahre: Geiger Josef, Hanauer Anton, Menzl Hans, Paulus Johann, Prüll Andreas, Rauch Karl

60 Jahre: Holzgartner Karl-Heinz, Schlegel Helmut

70 Jahre: Most Xaver

 

Beförderungen zum:

Feuerwehrmann: Bäumler Toni, Burkhard Lukas, Dirschwigl Lukas, Piehler Jonas

Hauptfeuerwehrmann: Irlbacher Jörg

Löschmeister: Meißner Stefan

Hauptlöschmeister: Schreier Thomas

 


Weihnachtsgruß: Frohes Fest🎅🏽

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt, allen Besucherinnen und Besucher, allen aktiven, passiven und fördernden Mitgliedern sowie den Ortsteilwehren und all unseren befreundeten Organisationen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise ihrer Liebsten.

 

Frohes Fest 🌲

 

Bedanken möchten wir uns ebenfalls rechtherzlich beim Blumenhof Butz für die Spende des wunderschönen Christbaums. Vielen Dank. 


Mitglieder der Feuerwehr Pfreimd spenden an „Aktion Tschernobyl“

 

Im Februar diesen Jahres startete die russische Invasion auf das gesamte Staatsgebiet der Ukraine. Für die Mitglieder und die Mannschaft der Feuerwehr Pfreimd war klar, dass die Menschen in der Ukraine Hilfe benötigen. Als Resultat dieses Entschlusses wurde an Veranstaltungen im und um dem Feuerwehrgerätehaus eine Spendenbox aufgestellt und jeder konnte sich auf freiwilliger Basis beteiligen. 

 

Am Ende der Spendenaktion stellte sich die Frage, wie die angesammelte Summe wirksam und gezielt in der Ukraine helfen könne. Mit dem Verein Aktion Tschernobyl in Pfreimd fand man den richtigen Ansprechpartner. 

 

Der Betrag wurde durch die Vorstände und Kommandanten - stellvertretend für die Mitglieder und der Mannschaft - an Herrn Dr. Josef Ziegler, den Vorsitzenden der „Aktion Tschernobyl“, übergeben. Das Engagement der Aktion Tschernobyl startete im Jahre 1991 hauptsächlich für die Opfer der Reaktorkatastrophe im Jahre 1986. 

 

Vom ersten Hilfskonvoi 1991 bis heute unterstützen Herr Doktor Ziegler und die Aktion Tschernobyl die Mitmenschen in der Ukraine mit Hilfsgütern. Durch diese jahrelangen Aktivitäten bildete sich ein dichtes Netz ukrainischer Partner vor Ort, durch welches sichergestellt wird, dass jeder Cent der Spende direkt an die richtigen Stellen ankommt.

 

Die Vertreter der Wehr bedankten sich bei Herrn Dr. Ziegler und der Aktion Tschernobyl für ihren Einsatz. Ebenfalls dankten sie all den Mitgliedern und Personen für ihre freiwillige Spende. 

Weitere Informationen zur Aktion Tschernobyl:

http://aktiontschernobylpfreimd.de/wp/


Tag der offenen Tür rund ums Rathaus

Am Sonntag, den 11. September 2022 findet rund um das Rathaus im Rahmen des 650-jährigen Stadtjubiläums ein Tag der offenen Tür statt.

Neben Rathaus, Stadtbücherei, Museum und Stadtarchiv öffnen auch wir unsere Pforten für die Öffentlichkeit.

 

Es besteht die Möglichkeit sich über die Arbeit der Feuerwehr zu informieren. Den ganzen Tag über finden Gerätehausführungen und eine Fahrzeugschau statt. Zusätzlich kann sich auch bei den Schauübungen ein Bild über die Einsatzmöglichkeiten der Wehr gemacht werden. 🚒

 

Wir sagen: "WIR SIND DABEI!"


Abnahme Jugendflamme 3

Vergangenen Samstag fand die Abnahme der Jugendflamme Stufe 3 im Gerätehaus der Feuerwehr Iffelsdorf statt. 

 

Von 64 Teilnehmern stammten acht aus der Jugendgruppe der Feuerwehr Pfreimd. Alle acht Anwärter konnten mit Erfolg die Abnahme ablegen. 

Wir bedanken uns recht herzlich für das Engagement und die investierte Freizeit und gratulieren zur erfolgreichen Abnahme. Weiter so 💪

 

Ebenso gilt der Dank den Ausbildern und der Feuerwehr Iffelsdorf. 🔥❤️


Neuer Gruppenführer

Unser Kamerad Stefan besuchte letzte Woche die Staatliche Feuerwehrschule Regensburg. Er nahm am einwöchigen Lehrgang zum Gruppenführer teil.

 

Wir gratulieren zum bestandenen Lehrgang und bedanken uns für seine Bereitschaft zur Weiterbildung! Allzeit gute Entscheidungen und erfolgreiche Einsätze 💪🔥


Kinder Stadtrallye mit Konzert Rodscha aus Kambotscha und Tom Palme

Am heutigen Samstag veranstaltet die Stadt Pfreimd für alle Kinder aus dem Gemeindebereich im Alter von drei bis 12 Jahren eine Stadt-Rallye. Los geht’s um 10 Uhr am Marktplatz. An jeder dieser Stationen erwartet die Kinder ein Pfreimder Verein mit kleinen Aufgaben. 

 

Um 16:30 Uhr treffen sich dann alle teilnehmenden Kinder auf dem großen Sportplatz der Schule zum Konzert von „Rodscha aus Kambodscha“ und „Tom Palme“ auf dem Sportplatz der Schule.

 

Wir sind zusammen mit der Feuerwehr Iffelsdorf am Gerätehaus in Pfreimd vertreten. Wir würden uns freuen euch begrüßen zu dürfen. 🔥🧑‍🚒🚒


Erfolgreicher Abschluss zweier Lehrgänge: Neue ATS-Träger und Maschinisten

In den vergangenen beiden Wochen nutzten vier Kameraden der aktiven Mannschaft die Möglichkeit sich weiterzubilden.

 

Während Dominik Hösl und Timo Rauch den Lehrgang zum Atemschutzträger besuchten, nahmen Anton Zimmermann und Christoph Demleitner am Maschinistenlehrgang teil. Alle vier Kameraden legten diese mit Erfolg ab und verstärken zukünftig die aktive Wehr mit ihren Zusatzqualifikationen. 

 

Wir sagen Danke für die Bereitschaft zur Weiterbildung in eurer Freizeit. Macht weiter so.. 🔥❤️



Fahrzeugsegnungen im Juni 2022

An den letzten Wochenenden beteiligten wir uns an drei Fahrzeugsegnungen im direkten Umkreis. 

Der Marathon startete mit der Segnung des neuen TSF unserer Ortsteilwehr aus Stein gefolgt vom neuen MTW der Feuerwehr Guteneck und ging an diesem Wochenende mit der Weihung des neuen GW-L2 und einem Schlauchboot der Feuerwehr Oberköblitz zu Ende.

 

Wir möchten all den Kameradinnen und Kameraden zu ihren neuen Einsatzfahrzeugen recht herzlich gratulieren und wünschen allzeit eine sichere und gute Fahrt. Kommt stets gesund nach Hause.


Eixlbergfest 2022

Die Feuerwehren Iffelsdorf und Pfreimd laden zum traditionellen Eixlbergfest ein.
Wann? Pfingstmontag, 06. Juni 2022
09:30 Uhr Gottesdienst
10:30 Uhr Frühschoppen
ab 11:00 Uhr Kinderbelustigung mit der Sumsi-Hüpfburg
12:00 Uhr Mittagessen (Schweinebraten mit Knödel)
Bereits seit dem Jahr 1974 veranstalten die beiden Vereine jedes Jahr am Pfingstmontag das Eixlbergfest. Gönnen Sie sich ein Stück Natur mit einem Festbier vom Faß, leckeren Grillspezialitäten, Käse & Brezen sowie Kaffee & Kuchen.
Der Umwelt zuliebe setzen wir einen Pendelbus mit mehreren Haltestellen und diversen Abfahrtszeiten ein.
Haltestelle 1: Volksfestplatz
Haltestelle 2: Praxis Dr. Bock (Sudetenstraße)
Haltestelle 3: Untersteinbach gegenüber vom Bahnhof
Zeiten: 08:45, 11:30, 13:30, 14:15, 15:00, 16:00 und 16:45
Eine Zufahrt mit dem eigenen PKW ist am Pfingsmontag nur über Untersteinbach möglich!
Wir würden uns freuen Sie als Besucherinnen und Besucher begrüßen zu dürfen! ❤

 


Jahreshauptversammlung 2022 - Das Ende einer Ära

Markus Muntanjohl (1.v.l) und Tobias Strehl (1.v.r.) übergaben symbolisch die Vorstandschaft an Florian Fröhler (2.v.l) und Stefan Meißner (2.v.r)
Markus Muntanjohl (1.v.l) und Tobias Strehl (1.v.r.) übergaben symbolisch die Vorstandschaft an Florian Fröhler (2.v.l) und Stefan Meißner (2.v.r)

 

 

Die Vorsitzenden Markus Muntanjohl und Tobias Strehl freuten sich, dass sie zur Jahreshauptversammlung in der Landgraf-Ulrich-Halle Bürgermeister Richard Tischler, Mitglieder des Stadtrates, die Ehrenmitglieder und die Mitglieder der Feuerwehr Pfreimd begrüßen können.

 

 

260 Mitglieder

 

In ihren umfangreichen Bericht gaben die beiden Vorsitzenden einen Überblick über die vergangenen beiden Jahre.  Derzeit gehören 260 Mitglieder der Feuerwehr Pfreimd an. Diese gliedern sich in 61 Aktive, 38 Passive, 11 Jugendliche, 147 Fördermitglieder sowie drei Ehrenmitglieder. Normalerweise ist im Vereinsjahr einiges an Terminen und Veranstaltungen geboten. Leider beschränkte die vorherrschende Pandemie das Vereinsleben in diesem Punkt und die zahlreich geplanten Beteiligungen an Vereinsjubiläen und Veranstaltungen in und um Pfreimd entfielen. Nichtsdestotrotz konnte man – als es die gültigen Auflagen möglich machten – vereinsinterne Veranstaltungen wie einen Kegelabend sowie Entenauskarten und diverse andere Aktivitäten.

 

Muntanjohl bedankte sich zum Ende seiner Ausführung rechtherzlich bei allen für die Unterstützung in den vergangenen 16 Jahren. Er dankte den Feuerwehrfrauen, dem Patenverein, Vorstandskollegen Tobias Strehl, den ehemaligen Kommandanten Stefan Dirschwigl und Thomas Schreier, den beiden neuen Kommandanten Hannes Menzl und Philipp Auer, dem Verwaltungsrat, den Führungsdienstgraden, allen Kameradinnen und Kameraden, dem Bürgermeister Richard Tischler, dem Stadtrat sowie der Stadtverwaltung und dem Bauhof, die immer vorbildlich unterstützten!

 

 

Trotz Pandemie immer einsatzbereit

 

Im Moment besteht die aktive Mannschaft aus 67 Feuerwehrdienstleistende zwischen 16 und 60 Jahren. Zusätzlich unterstützen zwei Kameraden mit ihrer Zweitmitgliedschaft während der Tageszeit im Einsatzgeschehen. Das Durchschnittsalter der Mannschaft liegt bei 34,57 Jahre.

 

In 77 Einsätzen wurden von den Aktiven 810 Stunden ehrenamtlich ohne Beantragung von Verdienstausfällen geleistet. Die Einsätze gliederten sich in 13 Brände, 55 technische Hilfeleistungen und 9 sonstige Einsätze auf. Neben dem Einsatzdienst erweiterte die Mannschaft in Löschgruppen-, Löschzug und Fachbereichsübungen wie Atemschutz und Absturzsicherung ihr Wissen. Mehrere Kameradinnen und Kameraden bildeten sich auch in Lehrgängen der Feuerwehrschule und des Kreisfeuerwehrverbandes weiter. Für Ausbildungen und Weiterbildungen wurden im Jahr 975 Stunden ehrenamtlich erbracht.

 

 

Im Jahr 2021 konnte die  FF ihr neues zeitgemäßes Mehrzweckfahrzeug „Florian Pfreimd 11/1“ beim Aufbauhersteller Furtner und Ammer in Landau an der Isar abholen. Das Fahrzeug ist aufgrund seiner EDV-technischen Ausstattung vorwiegend zur Errichtung einer Führungsstelle sowie zum Transport von Mannschaft und Gerät bestimmt. Zusätzlich wurde das Fahrzeug mit einem Defibrillator und Türöffnungssatz ausgerüstet, um im Falle der Fälle schnell den Pfreimdern Bürger Hilfe anbieten zu können. Der Defibrillator und der Akkuschrauber für den Türöffnungssatz wurden von örtlichen Unternehmen gespendet. Menzl bedankte sich rechtherzlich bei den Firmen EDM-Ries, Betz Formenbau, Schreinerei Zimmermann und Bäckerei Paulus für die Unterstützung in diesem Jahr.

 

Kommandant Hannes Menzl gab auch Ausblicke über die Entwicklung aktueller Themen bekannt. Bezüglich des Themas „Feuerwehrhaus“ informierte er über die Gründung eines Planungsteams, welches aus Bürgermeister, Geschäftsführer, Kommandanten, Sachbearbeiterin und des Bauausschusses besteht.

 

Menzl bedankte sich rechtherzlich bei den Kameradinnen und Kameraden für ihren unermüdlichen Einsatz und bei den Bürgermeistern und dem Stadtrat für ihre Unterstützung.

 

 

 

Herausforderungen in der Jugendarbeit gemeistert

 

„Die letzten zwei Jahre waren auch für uns eine besondere Herausforderung.“, unterstrich Jugendwart Oliver Kraus den plötzlichen Wegfall des Übungsbetriebs der Jugendfeuerwehr. Als der Betrieb pandemiebedingt eingestellt wurde, versuchte der Jugendwart samt seinem Betreuerteam die zehn Burschen und ein Mädchen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren per Online-Übungen fit und bei Laune zu halten. Dass dieses Angebot regen Anspruch fand, belegt auch die Gesamtstundenanzahl von 650 Stunden bei 49 Übungen in den Jahren 2020 und 2021. In diesen Hybrid-Ausbildungen wurde sich auch auf diverse Abnahmen wie die Jugendflamme, die Deutsche Jugendleistungsspange und den Wissenstest in jeglicher Stufe vorbereitet.

 

All diese Prüfungen konnten nach Wiederaufnahme des aktiven Übungs- und Abnahmebetriebs mit Bravour von den jeweiligen Junghelfern bestanden werden.

 

„Allerdings können wir von uns behaupten, diese mit Erfolg gemeistert zu haben. Was letztendlich einer starken Mannschaft im Rücken zu verdanken ist“, so Kraus bevor er sich bei allen Spendern, Unterstützern und Kameraden der Jugendfeuerwehr Pfreimd bedankt und seine Ausführung beendet.

 

 

Neubau oder Sanierung?

 

1. Bürgermeister Richard Tischler erläuterte in seinem Bericht ausführlich über den aktuellen Sachstand zum Gerätehaus. Das bereits gegründete Planungsteam müsse prüfen, ob ein Neubau erstellt wird oder ob eine Sanierung samt Erweiterung im und am Bestandsgebäude durchgeführt wird. Tischler bedankte sich bei allen Kameraden und Kameradinnen für Ihren Dienst am Nächsten.

 

 

Neuwahlen und Ende einer Ära

 

Nach den Ehrungen und Beförderungen standen die Neuwahlen an. Nach 5958 Tagen im Amt beenden Markus Muntanjohl und Tobias Strehl ihre Funktion als Vorsitzende des Vereins. Als Nachfolger wurden Florian Fröhler und Stefan Meißner gewählt.

 

Während Klaus Gersing weiterhin das Amt des Kassiers übernimmt, wurde Christian Paulus als neuer Schriftführer gewählt. Fahnenjunker sind Siegfried Galli und Tobias Hösl. Beisitzer Führungsdienstgrade sind Markus Zwack, Florian Betz, Markus Muntanjohl, Christian Heitzer und Florian Reger und Beisitzer Mannschaft sind Markus Bäumler, Tobias Strehl, Bernhard Beierlein und Thomas Graf gewählt worden.

 

Als Jugendvertreter agieren weiterhin Oliver Kraus und Max Betz. Das Amt der Vertrauensmänner übernehmen Andreas Schießl und Mareike Betz für die aktive Mannschaft und Hugo Schreier und Richard Schießl für die passive Mannschaft. Als Kassenprüfer fungieren Markus Ries und Jörg Irlbacher.

 

 

 

Erinnerungen als Dank

 

Als Markus Muntanjohl und Tobias Strehl für ihre 16 Jahre als Vorstände jeweils Präsente mit Erinnerung aus den vergangenen Jahren ihrer Tätigkeit überreicht bekamen, erhoben sich alle anwesenden Gäste in der Halle und zollten mit minutenlangem Applaus Dank. Ebenfalls erhielten die ausgeschiedenen Kommandanten Stefan Dirschwigl und Thomas Schreier ein Dankeschön für 18 bzw. 12 Jahre Dienst im Namen der Feuerwehr Stadt Pfreimd.

 

Zu Ende der Versammlung übergaben Markus Muntanjohl und Tobias Strehl den neuen beiden Vorständen Florian Fröhler und Stefan Meißner das Wort. Diese bedankten sich im Namen aller für die großartige Arbeit aller scheidenden Mitglieder und gaben einen kurzen Überblick über die geplanten Veranstaltungen im Jahr 2022.

 

Bevor eine Präsentation über das abgelaufene Vereinsjahr abgespielt wurde, ertönte die Feuerwehrhymne und die Veranstaltung wurde durch die Vorstände mit dem Feuerwehrgruß „Gott zur Ehr dem Nächsten zur Wehr“ beendet.  

 

Ehrungen:

  • 10 Jahre: Christian Heitzer, Oliver Kraus, Sven Igl, Florian Fröhler, Christian Betz, Jörg Irlbacher, Max Demleitner, Florian Zimmermann, Anton Zimmermann
  • 20 Jahre: Hannes Menzl, Marina Haubner, Mirco Norgauer
  • 30 Jahre: Erwin Schwarz, Berthold Sonnauer, Uwe Heim, Stefan Dirschwigl, Peter Schlegl
  • 40 Jahre: Hubert Betz, Albert Mutzbauer, Josef Reichl, Günter Zeitler, Thomas Hofmann, Heinz Preissecker, Max Blank, Franz Heininger, Peter Trautner, Bernhard Ponnath
  • 50 Jahre: Günther Strehl, Christian Holzwarth, Josef Brunner, Michael Müller, Gerhard Fenzl, Gerhard Löffelmann, Albert Pamler
  • 60 Jahre: Franz Ruhland, Michael Kreitner

Beförderungen zum:

  • Feuerwehrmann: Dominik Schammer, Thimo Rauch, Dominik Hösl, Jonas Ries
  • Oberfeuerwehrmann: Anton Zimmermann, Florian Zimmermann, Sven Muntanjohl, Andreas Kurz
  • Hauptfeuerwehrmann: Andreas Weiß, Bernhard Beierlein, Max Demleitner, Florian Fröhler, Christian Kleber, Stefan Meißner, Andreas Schießl, Tobias Kederer, Alf Kumschier
  • Löschmeister: Christian Heitzer
  • Oberlöschmeister: Philipp Auer
  • Hauptlöschmeister: Hannes Menzl

 

Bericht der örtlichen Presse

Bilder: Georg Hirmer

 

 


Bayrische Jugendleistungsprüfung erfolgreich abgelegt 🔥💪

Dieses Wochenende legten 17 Jugendliche der Feuerwehren Iffelsdorf, Stein, Weihern und Pfreimd erfolgreich die Bayerische Jugendleistungsprüfung ab. Die Abnahme fand unter Aufsicht von KBI Nord Helmut Schatz, KBM Land 4/2 Günther Ponnath, KBM Aus- & Fortbildung Josefine Duscher und Prüferin Franziska Schatz statt. 

 

Sie besteht sowohl aus fünf Einzel- und fünf Truppübungen als auch aus einem schriftlichen Teil. Sinn der Leistungsprüfung ist vor allem im Vorfeld den Jugendlichen Grundkenntnisse des Feuerdienstes in den Ausbildungen zu vermitteln. Neben der korrekten und sauberen Ausführung kommt es hierbei auch auf die Zeit sowie das gemeinsame Arbeiten an. 

 

Das heißt: Die Arbeit der Teilnehmer soll zwar schnell, aber auch geordnet und möglichst fehlerfrei ablaufen.

Ein Dankeschön geht an die Jugendwarte für die Ausbildung der Jugendlichen sowie an die Feuerwehr Iffelsdorf für die Bereitstellung der Örtlichkeit und an die Schiedsrichter, Kreisbrandinspektionsmitglieder und allen anderen helfenden Händen für die Abnahme der Bayrischen Jugendleistungsprüfung.

 

 

Ehrenamt ist für jeden da: Schau nicht nur zu, mach mit!

Interesse? Nimm einfach Kontakt über die bekannten Plattformen oder der Homepage mit uns auf. 

Wir würden uns freuen 🚒🔥👏



Vorzeitige Osterüberraschung: Stadt übergab der aktiven Wehr neue Ausrüstung

Die aktive Mannschaft fand bereits ein vorgezogenes Osternest voller Überraschungen.
Die Atemschutzgeräteträger wurden mit neuen Überhosen des Modells Swisshunter 2.0 der Fa. S-GARD Schutzkleidung ausgerüstet. Diese ersetzen die teilweise weit über zehn Jahre alte Schutzbekleidung. Neben gepolstertem Hosenträgern und integrierten Knieprotektoren sind diese Hosen Stand der momentanen Dinge und bieten den Kameradinnen und Kameraden den Schutz, den sie im Ernstfall benötigen.
Zusätzlich befand sich im Nest auch eine Wärmebildkamera der Firma Teledyne FLIR. Diese erleichtert im Brandeinsatz aufgrund der Technik die Navigation und somit im Fall der Fälle Opfer schneller finden zu können.
Sowohl der 1. Kommandant Hannes Menzl, der stellvertretende Kommandant Philipp Auer, der Fachbereich Atemschutz um Leiter Markus Zwack und Florian Betz als auch die gesamte aktive Mannschaft bedanken sich bei unserer Stadt Pfreimd für die Beschaffung und bei Sturm Feuerschutz GmbH für die reibungslose Abwicklung von Anprobe bis Auslieferung.
Vielen Dank! ❤️🚒

 


112 - Der Notruf für ganz Europa

Am heutigen Tag, den 11. Februar, ist der Europäische Tag des Notrufs.
Seit Dezember 2008 sind die Notrufdienste aus allen Fest- und Mobilfunknetzen überall in der Europäischen Union gebührenfrei unter der einheitlichen Notrufnummer 112 erreichbar.
Obwohl in Deutschland die 112 als nationale Rufnummer gut bekannt ist, wissen viele nicht, dass diese Notrufnummer auch in allen anderen Mitgliedstaaten der EU angerufen werden kann.
Wissen, das im Notfall helfen kann ♥️

Schulung AED

Bevor der AED (automatischer externer Defibrillator) offiziell für den Einsatzdienst angemeldet wird, wurde am heutigen Samstag ein Teil der aktiven Mannschaft unter Einhaltung der 2G+ Regelung auf das richtige Verhalten in Notfallsituationen und die Funktionsweise des Geräts geschult.
Ein Defibrillator soll den natürlichen Herzrhythmus wiederherstellen, wenn jemand lebensbedrohliche Rhythmusstörungen hat. Dazu gibt das Gerät über Elektroden auf der Brust des Betroffenen Stromstöße ab. Das Gerät prüft selbständig, ob es überhaupt notwendig ist und mit welcher Stärke die Stromstöße zur Reanimation abzugeben sind. Ziel ist es den Herzmuskel wieder geordnet schlagen zu lassen.
Der Defibrillator wird in Zukunft auf dem neuem MZF mitgeführt, um im Notfall wertvolle Hilfe leisten zu können.
Wir bedanken uns bei den Ausbildern der Inspektion für die Durchführung und dem Kreisfeuerwehrverband für das Ermöglichen der Schulung. ♥️

Segnung Florian Pfreimd 11/1

Am Morgen des Dreikönigstags versammelten sich die Wehr zum Gottesdienst in der Pfarrkirche, um an alle verstorbenen Feuerwehrkameradinnen, -kameraden und Mitglieder zu gedenken.
Im Anschluss wurde unser neues MZF Pfreimd 11/1 von Pfarrer P. Georg Parampilthadathil nach einem kurzen Gebet vor versammelter Mannschaft gesegnet.
Unser neues MZF vom Typ Mercedes Sprinter 4x4 mit 4,1 Tonnen Nutzgewicht wurde von der Firma Furtner+Ammer Fahrzeugbau ausgebaut. Hauptsächlich wird es zur Einsatzleitung und zum Material- bzw. Mannschaftstransport genutzt.
Außen findet man neben der Sondersignalanlage ein klappbares LED-Verkehrsinformationssystem zur Absicherung von Einsatzstellen. Durch die EDV-technische Ausstattung des Fahrzeugs mit Laptop, Bildschirm, Funkarbeitsplatz, Drucker und Internetzugang ist es den Einsatzkräften möglich eine schnelle, effektive Darstellung der Lage zu erstellen und somit effektiv und koordiniert den Einsatz abzuarbeiten.
Neben diversen Arbeitsgerät zur Reinigung von Fahrbahnen oder zur Absicherung von Einsatzstellen fand im Fahrzeug ein Stromerzeuger zur Sicherstellung des autarken Betriebs Platz. Die Ausrüstung am Fahrzeug wird durch Defibrillator und Türöffnungssatz komplettiert.
Eine detaillierte Vorstellung folgt noch.
Wir möchten uns bei Bürgermeister Herrn Richard Tischler, den Kolleginnen und Kollegen des Stadtrates, Pfarrer P. Georg Parampilthadathil und all unseren Mitgliedern für die Durchführung und Teilnahme am traditionellen Gottesdienst samt Segnung bedanken.
Bilder: hir

Gedenken der verstorbenen Mitglieder

Zu Ehren ihrer verstorbenen Kameradinnen, Kameraden und Mitgliedern gedenkt die Feuerwehr Stadt Pfreimd tradtionsgemäß am Dreikönigstag in einem Gottesdienst.
Alle Verstorbenen haben der Feuerwehr lange Jahre die Treue gehalten. Wir werden Ihnen stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Ältere Nachrichten & Informationen gibt es im Archiv 2021