Aktuelles


Jahreshauptversammlung 2019

 

Das 150-jährige Bestehen fest im Blick hat die Pfreimder Feuerwehr in diesem Jahr. Von 29. Juni bis 1. Juli lassen es die Pfreimder krachen. Angesichts der vielen Einsätze haben sie sich das auch verdient.

 

Die Festvorbereitungen sind schon lange im vollen Gange, so die Vorsitzenden Markus Muntanjohl und Tobias Strehl bei der Jahreshauptversammlung im Florianssaal. Markus Muntanjohl gab einen Überblick über die Vereinsstruktur. Derzeit gehören 262 Mitglieder der Pfreimder Wehr an. Diese gliedern sich in 61 Aktive, 44 Passive, 17 Jugendliche, 135 Fördermitglieder sowie 4 Ehrenmitglieder. Neben zahlreichen Sitzungen und Vorbereitungen für das Jubiläum veranstaltete man das Eixlbergfest mit der Iffelsdorfer Feuerwehr. Zahlreiche Beteiligungen an Vereinsjubiläen und Veranstaltungen in und um Pfreimd füllten rasch den Kalender der Wehrmänner. Vereinsintern war ebenfalls vieles geboten. Neben einem Kegelabend sowie einer Brauereiführung standen das Entenauskarten und eine Filmvorführung auf dem Programm. Höhepunkt waren das Patenbitten sowie das Schirmherrenbitten. Die Festdamen beteiligten sich mit einem Stand am Pfreimder Christkindlmarkt.

 

Kommandant Stefan Dirschwigl nannte in seinem Bericht 82 Einsätze. Diese gliedern sich in 52 technische Hilfeleistungen, 21 Brandeinsätze sowie 13 Amtshilfetätigkeiten. Der Kommandant erwähnte zahlreiche Übungen, Vorführungen und Besuche, beispielsweise in den Kindergärten.

Bereits im Dezember fand eine Sitzung aller Kommandanten der Stadt Pfreimd statt. Dirschwigl hatte eine Ersatzbeschaffung für das vorhandene Mehrzweckfahrzeug und neue Einsatzjacken für die Mannschaft beantragt. Auch das Thema Neu- oder Umbau des Pfreimder Feuerwehrgerätehauses wurde dabei abgesprochen.

Jugendwart Oliver Kraus legte einen umfangreichen Rückblick auf die Nachwuchsarbeit vor. Dabei freute er sich, wiederum zwei Mitglieder an die aktive Feuerwehr "übergeben" zu dürfen. Insgesamt 90 Übungsstunden mit 27 Übungen konnte Kraus im vergangenen Jahr verzeichnen. Dabei lernten die Jugendlichen viel über technische Hilfeleistungen und Brandbekämpfung. Neben einer Funkübung im Kreisbrandmeisterbereich wurden zusammen mit der Wasserwacht die Christbäume eingesammelt. Großen Spaß bereitete das Zeltlager im August. Aber auch zahlreiche Abzeichen wie der Wissenstest in verschiedenen Stufen sowie die Jugendflamme wurden abgelegt. Bürgermeister Richard Tischler zeigte sich mehr als beeindruckt von den zahlreichen Aktivitäten seiner Stützpunktfeuerwehr.

 

Tischler ging auf die derzeitige Standortsuche für ein neues Feuerwehrgerätehaus ein. Die Situation sei bisher noch nicht zufriedenstellend. Man könne sich verschiedene Lösungen vorstellen. Auch die Beschaffungssituation habe man im Zuge der Kommandantenversammlung geklärt. Künftig gebe es für die Feuerwehren im Stadtbereich eine Zeitschiene, welche Fahrzeug- und Gerätebeschaffungen wann zu tätigen seien. Als Grundlage habe man hierfür das Feuerwehrbedarfskonzept.

 

Beförderungen

Tobias Hösl - Feuerwehrmann

Christoph Demleitner - Feuerwehrmann

Christian Heitzer - Hauptfeuerwehrmann

Hannes Menzl - Löschmeister

 

Quelle: Onetz (Bericht vom 10. Jan. 2019)


Jahreshauptversammlung 2018

 

Die Pfreimder Stützpunktfeuerwehr ist nicht nur bei Einsätzen gefordert. Vorsitzender Markus Muntanjohl mobilisiert seine Truppe bereits für das 150-jährige Gründungsfest.

Bei der Jahreshauptversammlung im Florianssaal gab Vorsitzender Markus Muntanjohl einen kurzen Einblick in das abgelaufene Vereinsjahr. Momentan besteht der Verein aus 62 aktiven und 47 passiven sowie 135 fördernden Mitgliedern, 14 Jugendlichen und 5 Ehrenmitgliedern. Neben dem Eixlbergfest, das alljährlich gemeinsam am Pfingstmontag mit der Feuerwehr Iffelsdorf gestemmt wird, wurden mehrere Gründungsfeste und zahlreiche andere Veranstaltungen besucht. Muntanjohl bedankte sich bei allen für die tatkräftige Unterstützung.
Zweiter Kommandant Thomas Schreier hatte die Einsatzzahlen aufbereitet. In 79 Einsätzen leistete die Pfreimder Mannschaft rund 1100 Stunden. Schreier berichtete von mehreren Bränden und Verkehrsunfällen, bei welchen die Wehr im Einsatzjahr 2017 gefordert war. Hinzu kommen zwei Löschgruppen- und eine Atemschutzübung pro Monat. Drei Gruppen legten mit Erfolg das Leistungsabzeichen "THL/Gruppe im Hilfeleistungseinsatz" ab.

Unterstützung gefragt

Philipp Auer ist mit seiner Jugendgruppe zufrieden, die neben den 25 Übungen Jugendflamme und Wissenstest ablegte. Atemschutzwart Markus Zwack nannte dann die Einsätze, bei denen die Wehr unter Atemschutz vorgehen musste. Kassier Klaus Gersing trug einen sehr positiven Kassenbericht vor.
Das ist ein gutes Polster für das 150-jährige Gründungsfest vom 29. Juni bis 1. Juli 2019. Diesbezüglich laufen bereits die Vorbereitungen auf Hochtouren. Vorsitzender Markus Muntanjohl ermöglichte anhand einer Power-Point-Präsentation allen Anwesenden den momentanen Stand der Vorbereitungen einzusehen. Er erklärte die verschiedenen Arbeitsgruppen und deren Aufgabenbereiche. Muntanjohl wies daraufhin, dass man solch ein Jubiläum nur zusammen stemmen könne und hofft weiterhin auf die Unterstützung der Mitglieder.
Laut Bürgermeister Richard Tischler ist auf die Feuerwehr "immer Verlass". Tischler sprach den ausgearbeiteten Feuerwehrbedarfsplan an: Die Stützpunktwehr in Pfreimd sei einsatz- und ausstattungstechnisch breit aufgestellt.

Das neue Team

Alle drei Jahre werden die Vereinsführung und der Verwaltungsrat neu gewählt. Markus Muntanjohl und Tobias Strehl wurden wieder als Vorstände, Hans Bartmann als Schriftführer, Klaus Gersing als Kassier, Thomas Graf und Christian Heitzer als aktive Vertrauensmänner, Alfons Braun und Jürgen Hölgert als passive Vertrauensmänner, Markus Ries und Christian Paulus als Kassenprüfer sowie Philipp Auer und Maximilian Betz als Jugendwarte gewählt.
Beisitzer der Führungsdienstgrade für den Verwaltungsrat wurden Hannes Menzl, Florian Betz, Markus Zwack, Oliver Kraus und Florian Reger. Beisitzer aus den Reihen der Mannschaft sind nach der Neuwahl Markus Bäumler, Florian Fröhler, Jürgen Graf und Bernhard Beierlein.

 

Quelle: Onetz (Bericht vom 10. Jan. 2018)

Ehrungen

 

Vereinszugehörigkeit

10 Jahre:  Alexander Auer, Hans-Jürgen Schlosser

20 Jahre:  Reinhard Auburger, Richard Bauer, Martin Binhack, Maria-Anna Hanauer, Magareta Kaufmann, Arnold Kimmerl, Katharina Prill,

                 Maria Schreier, Josef Schreyer sen., Josef Schreyer jun., Tobias Strehl, Daniela Wiedmann, Michaela Zwack

30 Jahre:  Josef Auburger, Markus Bäumler, Franz Brunner, Josef Hägler, Alfred Hammer, Markus Muntanjohl, Francesco Spanu, Heinz Strehl

40 Jahre:  Thomas Holzwarth, Hubert Hösl, Walter Kurz, Helmut Mödl, Christoph Ostler, Max Schönberger

60 Jahre:  Florian Bergler

 

Aktiver Dienst

25 Jahre:  Andreas Bäumler, Thomas Graf

 

Beförderungen

 

Maximilian Betz - Oberfeuerwehrmann

Oliver Kraus - Hauptfeuerwehrmann

Markus Muntanjohl - Oberlöschmeister

Die geehrten und beförderten Mitglieder der Feuerwehr
Die geehrten und beförderten Mitglieder der Feuerwehr
Die gewählte Vereinsführung mit Verwaltungsrat
Die gewählte Vereinsführung mit Verwaltungsrat